"inpoint-Interview"
in Ausstellung zu sehen

 

17. Juni 2007 (Ausstellungsbeginn)
Als Teil der Ausstellung "Westfalczycy-Ruhrpolen", die sich mit der Einwanderung aus Polen von 1870 bis heute beschäftigt, ist im Industriemuseum Zeche Hannover ein inpoint-Interview zu sehen. Bei den inpoint-Interviews handelt es sich um "Interviews zur Person", die im inpoint-Langendreer mit fünf Jugendlichen durchgeführt wurden. Das in der Ausstellung zu sehende Interview wurde mit Sandra geführt, deren Eltern als Spätaussiedler in das Ruhrgebiet kamen.
Die Fotos entstanden am Abend des 25. Oktober 2007 im Rahmen der Begleitveranstaltung -
„Wie polnisch ist das Ruhrgebiet?“ Impressionen deutsch-polnischer Jugendlicher im Ruhrgebiet heute - .

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern

...zur Zeche Hannover
...Pressemitteilung des Museums zum 25. Oktober

zurück